Kara - Kleine Hündin, mit großem Selbstbewusstsein und ebenso großem Bedürfnis nach menschlicher Nähe

Ich möchte nicht länger hier bleiben. Bitte hol mich nach Hause!

Geschlecht: Hündin

Geschätztes Geburtsdatum: 20.02.2021

Geschätzte Endgröße: ca. 27cm

Rasse: Mischling

Verträglichkeit: Rüden: siehe Text; Hündinnen: siehe Text; Kinder: unbekannt; Katzen: unbekannt

Kastrationsstatus: kastriert

Ich könnte zeitnah ausreisen.


Hintergrund:

Kara haben wir aus der schrecklichen Siedlung am Rande von Nyirbator gerettet.

Sie war eine der Hunde, deren Familie wir eigentlich unterstützen wollten, damit die Vierbeiner dort unter würdigeren Umständen leben können.

Kara (damals hieß sie noch Bella, aber mit der Aufnahme bei uns, sollte sie einen ganz neuen Start bekommen) hat von uns eine Hütte und Futter erhalten. Leider mussten wir bereits bei unserem übernächsten Besuch feststellen, dass ihre Hütte als Feuerholz genutzt wurde und die kleine Maus wieder im Kalten und Nassen sitzen musste - an diesem Punkt konnten wir sie natürlich nicht zurück lassen und haben sie bei uns in der Station aufgenommen. Hier zeigt sie ganz gut, wie sehr sie ihr vorheriges Leben abgehärtet hat.

 

Wir haben sie ganz gerne den ‚Mini-Kangal‘ genannt, denn sie weiß ziemlich genau was sie will und denkt gar nicht drüber nach, ob sie mit ihrer Größe überhaupt in der Lage wäre ihren Willen durchzusetzen. Anderen Hunden gegenüber zeigt sie sich eher dominant, ignoriert diese aber sobald sie merkt, dass sie ihr nichts tun.

Gerade Kettenhunde haben oft die Erfahrung gemacht bei Hundebegegnungen stets den Kürzeren zu ziehen und man merkt ihr schon an, dass sie fremde Hunde gerne erstmal auf Abstand hält, bis sie sich mit ihnen in ihrer Umgebung wohl fühlt.

 

Was sie dafür umso mehr liebt, sind Menschen!

Mittlerweile drückt sie ihr kleines Köpfchen so stark an die Gitterstäbe um ein bisschen Aufmerksamkeit abzubekommen, dass ihr ganzer Körper bereits mit Wunden übersäht ist. Sie liebt es zu kuscheln, ein bisschen zu spielen und einfach jemanden um sich zu haben.

 

Für Kara suchen wir Menschen, die ihr ihre volle Aufmerksamkeit schenken können, aber auch etwas konsequent in der Erziehung sind - Kara neigt ein bisschen zum Größenwahn und es täte ihr sicherlich gut, wenn jemand in der Lage wäre, sie dahingehend etwas in Schach zu halten 

Ansonsten ist die kleine Motte eine wirklich tolle, aufgeweckte, furchtlose Hündin, die mit ihren Menschen sicherlich durchs Feuer gehen würde.


Kara im Mai 2024 mit sichtbaren Verletzungen im Gesicht

Kara bei unserem Besuch im März 2024

Kara bei ihrer Aufnahme im Februar 2024


Wir suchen dringend Futterspenden!

Ein Napf voll Futter
Einige Hunde benötigen spezielles oder besonders hochwertiges Futter. Welpen brauchen Welpenfutter oder Welpenmilch, andere vertragen kein Futter mit Getreide.. Gerne würden wir auf diese Bedürfnisse eingehen.
ab 2,00 €

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.