Unser Hunde und die Tierschützer vor Ort erleben viel Schreckliches - hier soll Platz für Schönes sein!

Wir berichten Euch aus Nyirbator, stellen Euch unser Team vor oder zeigen Euch wie wir Hundehütten bauen, gemeinsam mit unseren Hunden bastel oder backen. Viel Spaß!


Danke für über 2000 Likes bei Facebook

WOW ! ❤ Danke für 2.000 'Gefällt mir' Angaben ❤

Als Dankeschön für eure Unterstützung & euer Vertrauen würden wir euch diese Woche gerne jeden Tag einen Grund zeigen, warum euer 👍 Like 👍genau an der richtigen Stelle ist 🙂 

Auch wenn es die Tierrettung Nyirbator noch nicht so lange gibt: Wir haben schon wahnsinnig viel erreichen können & sind stolz auf die Entwicklung dieser Stadt was den Tierschutz angeht 🎉

Geburtstag im neuen Zuhause?

Diese Hündinnen sind schon seitdem sie Welpen sind bei uns. Bald werden sie ein Jahr alt und möchten endlich ein schönes Hundeleben führen.

Weihnachten für Nyirbator Kids

Wir haben dieses Jahr eine ganz besondere Herzensangelegenheit.

Über unser Kastrationsprogramm in Nyírbátor konnten Familien ihre Hunde kostenlos kastrieren lassen, die sich diesen Eingriff sonst niemals hätten leisten können. 

Die meisten dieser Familien haben wir als absolut liebevoll, aber leider auch bitterarm kennengelernt.

 

Häuser teilweise komplett ohne Fenster, Kinder ohne Schuhe, Familien die kaum genug zu Essen haben.

Für diese Familien wollen wir Weihnachten ein wenig schöner gestalten und würden gerne für ihre Kinder kleine Weihnachtspakete packen.

Wir sind der Meinung, dass man nicht pauschal sagen kann: Die Menschen in Ungarn sind schlecht zu ihren Hunden. 

 

Auch in diesen Familien leben die Hunde natürlich nicht im Paradies, aber: Sie werden geliebt und unsere Hilfe wird dankbar angenommen! Und genau dort sollte man doch ansetzen ?! 

mehr lesen 0 Kommentare

Ganz dringend Futterspenden gesucht

Ihr Lieben, Bald ist es so weit und wir stehen das erste Mal vor einem ziemlich großen Problem:

Unsere Futtervorräte neigen sich dem Ende!

Rund 50 Hunde (davon fast 20 Welpen) schauen uns täglich an und hätten gern ein volles Bäuchlein.

50 kleine und große hungrige Schätze bedeuten für uns, dass wir ca. 700kg Futter/ Monat benötigen.

Bitte helft uns, dass unsere Schützlinge keinen Hunger leiden müssen!

Wie ihr uns helfen könnt?


mehr lesen

2016 wurden bereits mehr als 50 Hunde im Rahmen des Kastrationsprojektes kastriert.

Im Rahmen des Kastraprojektes hat die Bevölkerung in Nyirbator die Möglichkeit die Hunde kastrieren, chippen und impfen zu lassen.


Das Programm wird immer besser angenommen, wir erhoffen uns dadurch im nächsten Frühling weitaus weniger herrenlose Welpen zu haben. 

Wir freuen uns sehr über Unterstützung dieses Projektes da es sich nachhaltig auf unsere Arbeit vor Ort auswirkt.


Unterstützen Sie unser Kastrationsprojekt.
Ihm Rahmen des Kastrationsprojektes in Ungarn geben wir der Bevölkerung die Möglichkeit ihre Hunde kastrieren, impfen und chippen zu lassen und somit die ungewollten Trächtigkeiten zu verhindern. Vor Ort kostet die Kastration eines Rüden 40, ... (mehr lesen)
ab 5,00 €

Diese Hunde wurden im September 2016 kastriert.

mehr lesen

Tierrettung Nyírbátor - Wochenrückblick 29. KW 2016

Unsere 29. Woche des Jahres 2016 in einer Minute:

Diese Woche war unsere Teamkollegin Christin mit ihrer Familie in Nyírbátor  

Einige Tage lang hat sie zusammen mit unserer Tierschützerin vor Ort die Hunde besucht und uns einige neue Fotos/ Videos/ Infos zu unseren Mäusen mitgebracht. 

Anoki erholt sich leider nur langsam. Seine Wunde verheilt nicht so schnell wie erhofft - der gute Mann möchte sich aber auch einfach nicht schonen - egal was passiert er ist sofort dabei in der Hoffnung ein paar von den geliebten Streicheleinheiten abgreifen zu können. 

 

0 Kommentare

Ein riesiges DANKESCHÖN an die Susy Utzinger Stiftung!!

Heute erreichten uns 5 Palette von der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz

mit dringend benötigtem Welpenfutter und anderen wichtigen Dingen. 

0 Kommentare

+++ Tierrettung Nyírbátor - Wochenrückblick +++

Unsere 28. Woche des Jahres 2016 in einer Minute:

Mikka und Makka:

Ewig haben sie in Ungarn gewartet, bis ihre große Chance kam: ein Platz auf einer deutschen Pflegestelle - für beide zusammen. Aber auch dort tat sich lange Zeit nichts... Jetzt haben es beide endlich geschafft und sind in ihr Für- Immer- Zuhause umgezogen.

 

Viele Schützlinge durften Ungarn diese Woche verlassen.

 

Notfellchen Rozyna sucht noch nach Reisepaten: 

 

Notfellchen Szütyö sucht noch nach Reisepaten: 

 

Anoki haben wir schwer verletzt gefunden und operieren lassen - er sucht noch nach Paten, die uns helfen seine Behandlung zu finanzieren: 

 

Hündin der Woche: Selly - noch nie hat sich jemand für die tolle Hündin interessiert :( 

Bitte teilt sie, damit sie endlich ihre Chance bekommt. Fotos von ihr sind ab hier zu finden: 

 

0 Kommentare

14.07.2016 - Für uns ein ganz besonderer Tag

7 Nyírbátor Schützlinge durften Ungarn heute verlassen:

Natürlich freuen wir uns für jeden einzelnen Schützling, der ein Zuhause gefunden hat, aber der Trapo dieser Woche ist für uns eine besonders große Freude. 

Wir sind allen Familien / Pflegestellen unendlich dankbar, dass sie einem unserer Mäuse eine Chance schenken und möchten uns auch bei allen bedanken die durch unermüdliches Teilen dazu beigetragen haben, dass es diese 7 Mäuse heute geschafft haben.



Peppo: er war lange reserviert, wurde abgesagt und hat nun doch das große Glück gefunden.

Curly: Vor Angst hat sie bei ihrer Rettung wild um sich gebissen. Von ihren Ängsten hat sie sich schnell erholt und hat eine tolle Familie gefunden.

Szütyö: Er lag nur noch in seinem Zwinger und hat sich bereits aufgegeben. Jetzt darf er auf einer Pflegestelle in Österreich die Sonnenseiten des Lebens kennenlernen. 

Rozyna: Ist neben Szütyö und Vinja (bereits ausgereist) unser drittes Sorgenkind gewesen. Ihr Zwingerkoller wurde immer schlimmer und wir hatten täglich Angst um sie. Jetzt darf die wunderschöne Hündin auf einer Pflegestelle neue Kraft schöpfen und sich erholen!

Anou: Listi- Mix in Pekinesenformat - nie hat sich jemand wirklich für sie interessiert. Zwinger tauscht sie nun gegen eine Pflegestelle in Österreich und findet dort hoffentlich schnell ihre eigene Familie!

Zorba: Fast 2 Jahre musste er warten. Zugegeben er hatte so ziemlich die schlechtesten Vermittlungschancen. Jetzt darf der Kuschelbär das Leben endlich genießen! 

Carla: Jung, freundlich, wunderschön und trotzdem lange übersehen. Jetzt hat sie es geschafft und darf ihr eigenes Körbchen beziehen. 


Wenn Sie auch einen Hund unterstützen möchten, würde wir uns riesig freuen..

mehr lesen 0 Kommentare

Geschichte unsere "Müllkids" Bud & Spencer

2 Tage alte Welpen im Müll gefunden!!

  • 2 Rüden
  • ca. 7 Wochen alt (Stand 12.07 2016)
  • verträglich mit allem und jedem
  • kennen große und kleine Hunde, Katzen etc
  • werden auf unserer Pflegestelle groß

Besonderheiten

BUD & SPENCER haben wir im Alter von ca. 2 Tagen in einer Plastiktüte am Straßenrand gefunden. Lange war nicht sicher, ob die beiden überhaupt überleben würden. 



UPDATE Oktober 2016

Spencer hat ein schönes neues zuhause in Ungarn gefunden. BUD ist leider noch auf der Suche nach seinem für immer zuhause. Mehr zu Bud finden sie hier...

Update BUD & SPENCER Ende Juni 2016

Die kleine Familie wächst weiter. Mittlerweile kümmert sich auch Carla (selbst erst 7 Monate alt) mit um die Beiden Minis. 

Die erste Woche wurden die Zwei auf unserer Pflegestelle in Ungarn mit der Flasche ernährt. Dann kam Mona, eine junge Hündin, die ihre 6 Welpen verloren hatte. Mona adoptierte die Beiden und so haben wir eine kleine Patchworkfamilie der es wunderbar geht. Bud & Spencer wachsen nun mit Mama Mona und vielen anderen Hunden, sowie Katzen auf. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Grußkarten zum Muttertag - selbstgemacht!

Das Wort zum Sonntag!

Heute wollen wir euch einen schönen Basteltipp vorstellen, auch gut geeignet als besonderes Geschenk zum Muttertag!

Was man dazu benötigt:

  • mehrere Blätter weißes Papier
  • Fingermalfarben (ungiftig & abwaschbar)
  • Wassermalfarben
  • nasses Tuch & Handtuch zum Pfoten reinigen
  • Pinsel

Und so geht's:

Auf einem ebenen Untergrund Zeitungen (oder ähnliches) als Abdeckung auslegen. Den bzw die Hunde (evtl auch Katzen, da aber auf eigene Gefahr :p ) dazu holen und eine Pfote mit Hilfe eines Pinsels mit der (Wasser-) Farbe einstreichen und mehrere Male vorsichtig auf ein Blatt Papier drücken. Das Ganze ggf wiederholen und die Blätter zum trocknen beiseite legen. Die eingefärbte Pfote mit Hilfe eines feuchten Tuches reinigen und abtrocknen.


Wenn die Farbe getrocknet ist mit Wassermalfarben Stiele, Blüten, Schleifen etc. dazu malen. Bei Bedarf nach dem Trocknen noch in einen schönen Bilderrahmen einpassen.

Viel Spaß beim basteln und verschenken!

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere jüngste Tierschützerin!

Heute wollen wir euch Anna vorstellen.

Die kleine Maus ist unsere jüngste Hilfe in Nyírbátor, aber immer mit ganzem Herzen bei der Sache ❤️ Aus ihr wird sicherlich einmal eine ganz tolle Tierschützerin.


0 Kommentare

Rückblick - Besuch in Nyirbator - Weihnachten 2014

Heute ist ziemlich genau ein Jahr seit unserem ersten Besuch in Ungarn vergangen. Viele Weitere sind gefolgt. Natürlich waren wir auch vor Ort in der Tötung Nyírbátor und haben uns selbst von den Zuständen dort überzeugt.


Unseren Eindruck von der Tötung möchten wir heute gerne schildern.

 

Zunächst macht die Tötung von außen gar nicht den Eindruck, wie man sich hier in Deutschland eine Tötung vielleicht vorstellt. Es ähnelt eher einem Schrebergartengrundstück mit einem großen Zwinger, mit sechs einzelnen Abteilen. In jedem Abteil steht eine mehr oder weniger nutzbare Hütte und zwei Näpfe. Das Wasser ist dreckig, aber vorhanden, die Futternäpfe leer.

Der Tötungsmann spricht nur ungarisch, macht aber einen relativ netten Eindruck. Er ist sicher kein schlechter Mensch, möchte den Tieren nicht schaden, ist allerdings auch auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Wir können froh sein, dass er sich kooperativ zeigt, wir dürfen die Hunde füttern, Leckerlies verteilen und Fotos machen. Die Hunde sitzen meist einzeln in den Kenneln, kleinere Hunde oder Welpen werden teilweise auch zu zweit untergebracht. 

Unsere ungarischen Tierschützer vor Ort versuchen kleinere, schwache und auch kranke Hunde so schnell wie möglich aus der Tötung mitzunehmen und sie auf Pflegestellen unterzubringen. Nur durch dieses Handeln und die zuverlässige Vermittlung in liebevolle Endstellen kann gewährleistet werden, dass die Tötung nicht das tut, wofür sie eigentlich gemacht wurde: Töten.

Damit dieser Umstand auch so bleibt, haben wir unter anderem diese deutsche Facebookseite für die Hunde von Nyírbátor geschaffen. 

Wir möchten den Menschen in Deutschland zeigen, wie es in der Tötung vor Ort aussieht, welche Arbeit wir dort leisten, welche Projekte wir umsetzen möchten und natürlich auch, was für wundervolle und schöne Hunde dort auf ein Zuhause warten.

Wir möchten zeigen, dass man vor Ort etwas bewegen kann, dass sowohl finanzielle als auch Sachspenden ankommen und dort dringend benötigt werden.

Wir wollen aufklären, zum Nachdenken anregen und Hilfe leisten.

Und jeder kann helfen: ob mit einer Endstelle, einer Spende oder einfach dem Teilen unserer Beiträge.

Jede Art der Hilfe ist wichtig und kommt an. Vielen Dank

mehr lesen 0 Kommentare

Hundeplätzchen - selbstgemacht!

Das erste Drittel der besinnlichen Adventszeit ist schon wieder vorbei. Höchste Zeit seinen geliebten Vierbeiner mit ein paar selbstgebackenen Plätzchen zu verwöhnen. 

Noch keine Zeit dafür gehabt? Dann haben wir hier genau das Richtige: ein Ratz-Fatz-Rucki-Zucki Hundeplätzchen Rezept.

Ganz einfach zubereitet, in 10 Minuten gebacken und für alle Hunde ein Genuss.

Ihr benötigt für die Plätzchen:

  • 250 gr. Haferflocken
  • 3 Eier
  • 125 gr. Leberwurst (grob oder fein)
  • 2 EL geriebenen Käse (kann auch weggelassen werden)

Und so geht's:

Haferflocken und Eier verrühren, Leberwurst und Käse hinzufügen und alles gut durchkneten.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen, auf ein Backblech legen und platt drücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen und fertig! :


Guten Appetit wünscht das Team der Tierrettung Nyirbator


0 Kommentare

Hundehütten - selbstgemacht!

Ganz "praktische" Tierhilfe

Das die Arbeit von PCAS weit über die virtuelle Welt hinaus geht, zeigt unser Projekt "Hütten für Nyírbátor", an dem wir Euch nun gerne teilhaben lassen wollen. 

Mit der neuen Auffangstation in Nyírbátor ergeben sich viele Chancen für die Hunderettung vor Ort. Natürlich möchten wir die Auffangstation für unsere Schützlinge so schön und komfortabel wie nur irgendwie möglich gestalten. 

Und warum nicht das Schöne mit dem Nützlichen verbinden?

Hütten sind das A&O in einem solchen Auffanglager. Sie dienen nicht nur als Schutz vor Sonne, Wind, Regen und Kälte, sondern auch als Rückzugsort und Zufluchtsstätte für unsere Fellnasen. 

Oberste Priorität sollte die Größe der Hütten haben.

Wir wollten gewährleisten, dass auch große Hunde ohne Probleme ihre Hütten nutzen können und dass bei Doppelbelegung der Kennel zwei kleinere Hunde bequem Platz in einer Hütte haben.

Dennoch dürfen die Hütten nicht zuviel Platz im Kennel wegnehmen, da die Bewegungsfreiheit der Hunde dort sowieso schon sehr eingeschränkt ist.

Die Dächer der Hütten sind darum flach, nach hinten abfallend gebaut, so dass sie als zusätzliche Liegefläche für die Hunde fungieren und das Regenwasser dennoch nach hinten, zur Kennelrückseite hin abfließen kann.

 

Die großen Hütten bieten noch einen weiteren tollen Vorteil:

Die Hunde können im Innern der Hütten neben dem Eingang liegen, ohne der Zugluft ausgesetzt zu sein.

Natürlich sind die Hütten gedämmt und so konstruiert, dass die Hunde warm liegen, aber das Innere durch Luftzirkulation vor Schimmel und Hitzestau im Sommer geschützt bleibt.

Man kann also sagen: ganz schön clever konstruiert ;)

 


Wir hoffen natürlich, dass unsere Schützlinge die neuen Hütten nicht so lange bewohnen, sondern schnell in ein eigenes Zuhause umziehen dürfen!

Und genau dafür brauche wir / sie EURE Hilfe!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere ersten Schützlinge sind eingezogen!

Tolle Neuigkeiten aus Ungarn! :-)

Nach einigen Tagen harter Arbeit sind die ersten Kennel aufgebaut und bezugsfertig:

Einige Hunde durften bereits auf das neue Grundstück in Nyírbátor umziehen.

Wir freuen uns über diesen weiteren großen Schritt in die richtige Richtung.

Wir sagen vielen vielen Dank an alle, die uns bisher unterstützt haben und uns weiterhin unterstützen!

Jede Spende und jede Hilfe zählt, um unser Projekt für die Hunde Wirklichkeit werden zu lassen. Vielen lieben Dank an jeden Einzelnen! 

mehr lesen 0 Kommentare

Hier entsteht unsere neue Auffangstation

Endlich kann es losgehen!

Ihr Lieben,

Hier seht ihr ein paar erste Bilder von UNSERER NEUEN EIGENEN AUFFANGSTATION

Diese befindet sich gleich auf dem Grundstück neben der Tötungsstation Nyírbátor und wir können unsere Hunde in Zukunft gleich dort unterbringen und selbstständig versorgen.

Unsere Schützlinge werden dort gut und vor allem sicher untergebracht sein!

Trotzdem suchen sie alle dringend nach einer eigenen Familie ;) 

Über Fortschritte berichten wir natürlich immer :)


0 Kommentare

Viele unserer Schützlinge kennen wir persönlich - Ungarn im August 2015

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu.

0 Kommentare